AKTUELL

// Oktober 2017
Veranstaltung: Dehaam is Dehaam

Der Rheinhessendom e.V. lädt ein:
Dehaam is Dehaam 2
Rheinhessischer Abend mit Weck, Worscht un Woi - Texten und Musik
Es wirken mit: Die Mund-Artisten (Claudia Presser, Matthias Keil, Jens Teschner), Peter Krawietz, Joe Ludwig

Wann: Samstag, 21. Oktober 2017 um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.45 (freie Platzwahl)
Wo: Jahnturnhalle TGS, Jahnstraße 8, Mainz-Gonsenheim

Eintritt: 15,- Euro + 3,- Euro für die Sanierung der Jugendräume (unter der Sakristei), incl. einem Getränk und einer Portion Weck und Worscht

Vorverkauf: Lotto-Ecke, Ecke Schulstraße/Kirchstraße;
MVB-Geschäftsstelle Breite Str. 57
oder im Pfarrbüro, Pfarrstraße 3

Pressemitteilung zur Ankündigung von „Dehaam is Dehaam“ am 21.10.17
Neuauflage von „Dehaam is Dehaam“
Krawietz, Joe Ludwig und die MundARTisten wieder dabei
Wegen des großen Erfolgs des rheinhessischen Abends „Dehaam is Dehaam“ im letzten Jahr wird eine solche Veranstaltung vom Förderverein Rheinhessendom e.V. im Oktober noch einmal angeboten. Der unterhaltsame rheinhessische Abend mit Weck, Worscht un Woi, Texten und Musik, geht am Samstag, dem 21. Oktober um 19:30 Uhr in der Jahnturnhalle der TGS, Jahnstraße 8 in Mainz-Gonsenheim über die Bühne.
Es wirken, wie beim letztenmal, die Mund-ARTisten (Claudia Presser, Matthias Keil und Jens Teschner) sowie Peter Krawietz und Joe Ludwig mit. Auch wenn das Programm nicht das gleiche vom letzten Jahr ist, können sich die Besucher auf einen fröhlichen und entspannten Abend freuen.
Der Eintritt beträgt inklusive Weck und Worscht und einem Getränk 18,- Euro; der Erlös der Veranstaltung, die von der Mainzer Volksbank unterstützt wird, ist für die Sanierung der Jugendräume unter der Sakristei von St. Stephan zweckgebunden. Der Kartenvorverkauf bei der Lotto-Ecke (Ecke Schulstraße / Kirchstraße), der MVB-Geschäftsstelle Breite Str. 57 oder im Pfarrbüro, Pfarrstr. 3, beginnt am 20. September.


// April 2017
Generalversammlung Rheinhessendom e.V.

Bei der Generalversammlung am 7. April stand die turnusmäßige Wahl des Vorstandes an. Im Amt bestätigt bzw. neu in den Vorstand gewählt wurden Herr Michael Starck, Herr Johannes Herschel, Herr Marius Hohmann, Frau Simone Gießwinkel, Frau Dagmar Meyer und Herr Heribert Herrgen. Die Kassenprüfer sind Frau Dorothea Eggers und Herr Roland Hartkopf. Wir heißen die Neuen Vorstandsmitglieder herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Freude und Gottes Segen bei ihrem ehrenamtlichen Engagement!

Herrn Dr. Fried Hessel, der seit der Gründung im Jahre 2005 unser stellvertretender Vorsitzender war, möchten wir an dieser Stelle für seine engagierte Arbeit danken.

Im Anschluss an die Generalversammlung wurde ein Film über Kirchen in Rheinhessen vorgeführt, in dem auch das "Glaubensfeuer" das in St. Stephan stattfand ausführlich gefeatured wurde.
Michael Starck, 1.Vorsitzender Rheinhessendom e.V.


// November 2016
Veranstaltung: Benefizkonzert mit dem Blockflötenorchester Mainz - BOM

Der Rheinhessendom e.V. lädt ein:
Großes Flötenkonzert des Blockflötenorchsters Mainz
Leitung: Silke Wüllner
www.blockfloetenorchester-mainz.de

Wann: Sonntag, 6. November 2016 um 17.00 Uhr
Wo: Kath. Pfarrkirche St. Stephan, Mainz-Gonsenheim

Eintritt frei – Spenden erbeten zu Gunsten des Rheinhessendom e.V.

 


// März 2016
Veranstaltung: Glaubensfeuer


Am 5. März 2016 ist es so weit - das „Glaubensfeuer" findet seinen Weg in die sakralen Hallen der Pfarrkirche St. Stephan Gonsenheim. Im Rahmen der Veranstaltungen „200 Jahre Rheinhessen“ darf unser Rheinhessendom natürlich nicht fehlen! Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Mainz und der Förderverein Rheinhessendom e.V. holen deshalb die imposante und beeindruckende Veranstaltung „Glaubensfeuer" zu uns nach Gonsenheim.

Bei der Licht-Klang-Feuer-Installation „Glaubensfeuer" erleben Sie biblische Texte zu den Elementen Wasser, Licht und Feuer und den Kirchenraum mit allen Sinnen. Diese multimediale Installation wurde von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Mainz gemeinsam mit dem international tätigen Mediadesigner Thomas Gerdon entwickelt. (> Seite des Bistums Mainz zu Glaubensfeuer)

Am Samstag, den 5. März 2016 findet je um 19:00, 20:00 und 21:00 Uhr eine Aufführung im Rheinhessendom statt (Dauer ca. 45 Minunten). Der Eintritt ist frei - wir freuen uns aber natürlich über zahlreiche Spenden für die Erhaltung unserer Pfarrkirche St. Stephan.

Musikalische Hinführung:
Sabbath Gebet: Dunja Rajter
Piano: Prof. Miltenberger
Violine: Sophia Gesell

Lassen Sie sich anstecken! Wir freuen uns auf Sie!

Wann: Samstag, 5. März 2016, um 19:00 / 20:00 / 21:00 Uhr
Wo: Rheinhessendom St. Stephan in Mainz-Gonsenheim (> Google Maps)
Anreise mit ÖPNV: Linien 50, 51, 64
Parken: da um die Kirche keine Parkmöglichkeiten vorhanden sind, nutzen Sie bitte die Parkplätze auf dem Juxplatz (grün eingezeichnet), in der Breiten Straße, der Kirchstraße und der Pfarrer-Grimm-Straße. Weitere Parkplätze gibt es auf dem Firmenparkplatz von BFE An der Qchsenwiese und im Gewerbegebiet südlich der Straße An der Ochsenwiese und beim MIG Mainz (vor der Satellitenschüssel).

Wir danken der Firma in.power für die freundliche Unterstützung.

Wir freuen uns, die VR-Bank Mainz, Niederlassung der Volksbank Alzey-Worms eG, als Hauptsponsor für die Veranstaltung "Glaubensfeuer" am 5. März 2016 in St. Stephan Gonsenheim gewonnen zu haben und danken vielmals für die großzügige finanzielle Unterstützung. www.vb-alzey-worms.de

 


// Dezember 2015
Veranstaltung: Adventsmarkt in Gonsenheim

Der Förderverein Rheinhessendom hat sich wie jedes Jahr Anfang Advent auf dem Gonsenheimer Adventsmarkt präsentiert.


// September 2015
News: Untermieter gesucht!

Anfang September haben unser Vorsitzender Michael Starck und sein Sohn Sebastian unter dem Dach im Querhaus auf der Nordseite zwei neue Dohlenkästen nach Angaben des NABU (Naturschutzbund) hergestellt und eingebaut. Bei einer Begehung mit Herrn Henckes (NABU Mainz) wurde ein Nistersatz für die mittlerweile verschlossenen Luken in der Turmspitze gesucht. Da die Dohle ein Schwarmbrüter ist, empfahl Herr Henckes den Einbau der Nistkästen an diesen Stellen. Nun warten wir auf neue Untermieter in den neuen Nistkästen. Kasten 1 auf dem Foto unten war ursprünglich ein Eulenkasten, der vom NABU installiert wurde und nun durch Verkleierung des Einflugslochs in einen Dohlenkasten umgebaut wurde.
Falls Sie einer Dohle begegnen, sagen Sie ihr ruhig bescheid, dass es neue Wohnungen für Sie in St. Stephan gibt.


// Mai 2015
News: Firmlingsaktion 2015

Am 9. Mai 2015 fand die diesjährige Firmlingsaktion statt. Bei diesem Aktionstag sollten die Firmlinge erleben, wie sich andere Christen für eine Sache engagieren. Wir nutzten diese Gelegenheit – wie schon 2009 – die Dachstühle der beiden Kirchentürme zu reinigen. Sechs Jugendliche standen Herrn Starck und Herrn Hessel zur Seite, um sowohl die Dachstühle zu reinigen als auch die alte Mauer, die aus der Zeit des Kirchenbaus stammt, von Bewuchs zu befreien. 

Ausgerüstet mit Licht, Müllbeuteln, Arbeitshandschuhen und Atemschutz bestiegen wir als erstes den Südturm. Bis zur Glockenstube gibt es Treppen. Von da führt eine lange Leiter in den Dachstuhl. Über kürzere Leitern gelangt man über Zwischendecken bis in die Turmspitze. Hier wurden vor unserer Zeit die ursprünglich mit Draht verschlossen Luken geöffnet, um Vögeln, vor allen Dingen den Turmfalken das Nisten zu ermöglichen. Allerdings hat damals niemand damit gerechnet, dass die Tiere so viel Unrat in den Turm tragen. Der Turm war vom Stockwerk über den Glocken bis obenhin mit Reisig, Resten von Silvesterraketen, Pferdeäpfeln und verschiedene andere Sachen übersät. Wir arbeiteten uns von der Spitze bis nach unten vor und füllten dabei einen um den anderen Müllsack. Die Müllsäcke wurden dann mittels Seilen nach unten geschafft. Ebenso gingen wir im  Nordturm vor.

Zwischendurch kam Herr Pfarrer Kipfstuhl vorbei, begutachtete unser Tun, lobte das engagierte Arbeiten der Jugendlichen und bot an, uns zur Mittagszeit mit Pizza zu versorgen. Nach der wohlverdienten Pause beluden wir einen Anhänger mit den gefüllten Säcken und entsorgten die ca. 1,5m³ auf  einem Wertstoffhof der Stadt Mainz.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei den Firmlingen für die engagierte Arbeit und bei Pfarrer Kipfstuhl für die Pizza bedanken.
Michael Starck, 1.Vorsitzender Rheinhessendom e.V.

 

Impressum | Stand: 14.09.2017 10:17 | ©2015 hsl